Barbara Zippel

Farben haben mich wohl schon relativ lange durch mein Leben begleitet.
Sei es, die Farben der Natur in den 10 Jahren Umweltforschung im Wasserbereich -
immer draußen und das bei jedem Wetter.
Sei es, die Farben in 10 Jahren Arbeit am Laser-Scanning-Mikroskop -
manchmal bizarr und versteckt, so doch immer futuristisch schön.
Und die Farben der Menschen, die ich in den letzten 5 Jahren getroffen und begleitet habe -
manche strahlen beständig - andere treten langsam in den Hintergrund der Erinnerung.

All diese Farben gehören zu meinem Leben dazu - und dafür bin ich dankbar.

Dann kamen die Pflanzenfarben dazu - 1 Jahr Qualitätskontrolle und weltweiter Verkauf.

Und ein Shibori-Färbekurs... In einem gottverlassenen Dorf südlich von Berlin, in dem die Zeit still zu stehen schien.

Anderthalb Wochen in einem eigenen Rhythmus leben und das handwerkliche Tun in Gemeinschaft

eröffnete mir einen luxeriösen Freiraum für die Sinne.

Wenn Sie mögen und mehr über meinen Weg mit den Pflanzenfarben erfahren wollen,

lade ich Sie auf einen kurzen Bilder-Spaziergang ein.

.

Er beginnt mit einer Fahrradtour an einem sommerlichen Vormittag mit Nieselregen und findet einen Haltepunkt

mit dem Blaumachen in den frühen Morgenstunden des 1. Januar 2018...

Mit dem Fahrrad zum Färbekurs
Die Indigoküpe
Ne-maki & Tesuji shibori
Ne-maki & Tesuji shibori mit Indigo
Abschied vom Indigo
Ne-maki mit Rotholz
Die ersten blauen Socken
Socken mit Shibori-Mustern
Bomaki auf Seide - Rotholz
Itajime shibori mit Rotholz
Bomaki shibori mit Rotholz
Bomaki shibori mit Blauholz
Ne-maki shibori mit Gelbholz
Shibori-Socken mit Rotholz
Arashi shibori beim Färben
Arashi shibori
1. Advent
Adventsstand mit Pflanzenfarben
Ori-nui shibori